Thure Riefenstein arbeitet als ausgebildeter Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor seit 1992 in über 80 Kino- und TV-Produktionen im In- und Ausland. Seinem Publikum ist er als Schauspieler bekannt durch Kinofilme wie "666 - Traue keinem, mit dem du schläfst", "Baltic Storm", "Feindliche Übernahme" oder zahlreiche ausgezeichnete TV-Produktionen wie die TV Reihe "Kommissarin Lukas", "Polizeiruf 110" oder die Sat. 1-Produktion "Böseckendorf - Die Nacht, in der ein Dorf verschwand". Weitere publikumsstarke Produktionen für alle deutschen oder österreichischen Fernsehsender sind u.a. "Die Wanderhure", "Cobra 11", "Der Letzte Zeuge", diverse "SOKO" Reihen, Krimis und romantische Filme wie die "Inga Lindström"-Reihe oder auch das "Traumschiff".

Riefensteins Tätigkeit im Ausland zeichnet sich aus durch Arbeiten mit Regisseuren wie den Oscar®-Preisträgern Jan Sverak oder Steven Soderbergh, aber auch durch Projekte wie den kanadischen Kinofilm "Sophie", das für den International Emmy nominierte französische TV-Event "Julie, chevalier du Maupin" oder den italienischen, weltweit verkauften Event-Film "Die Kreuzritter". Riefenstein arbeitete bisher u.a. mit namhaften Kollegen wie Juergen Prochnow, Armin Mueller Stahl, Greta Scacchi, Michael Douglas, Matt Damon, Donald Sutherland, Franko Nero, Tim Robbins, Timothy Hutton oder John Rhys Davies.

Parallel zu seiner langjährigen Arbeit am Set als Schauspieler ist Riefenstein tätig als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent. Bereits Mitte der 90er Jahre bildet er sich weiter in Drehbuch-Seminaren, machte Regieassistenzen oder arbeitete mit Dokumentarfilmern. 1995 gründet er die Filmproduktion "TR Filmproduktion", produziert und führt Regie bei seinem ersten Kurz-Spielfilm. "Lonely Nights" (18min), geht auf Reisen zu mehreren Filmfestivals und erhält das Prädikat "Wertvoll" als "erstaunlichen Debütfilm". Es folgen mehrere Arbeiten an Drehbüchern und er wird eingeladen als Juror auf Filmfestivals (Interfilm Berlin) oder Juror bei den International Emmy Awards. 2003 wird die Filmproduktion in "Smile-Pictures Entertainment" umbenannt und er produziert und führt Regie bei dem Kurzfilm "God is no Soprano" (18 min), der auf Filmfestivals weltweit in den Wettbewerb eingeladen wird (Eröffnung Dubrovnik, L.A. Shortsfest, Rhode Island u.v.a.), einen Publikumspreis erhält und auch die Auszeichnung "Prädikat: Besonders Wertvoll". Riefenstein bildete sich weiter in Seminaren und "Meisterklassen" für Produktion und Drehbuch (Dov Simens, Paul Truby, UCLA, Ellen Sandler). Er ist in Vorbereitung zu seinen nächsten Projekten unter anderem der Entwicklung zu dem Kinofilm "LEON" oder als Regisseur zu der Verfilmung des Bestseller-Romans "Book of Skulls" des US Kult-Autors Robert Silverberg. Die Dreharbeiten sind in Österreich und Italien geplant.

Nachrichten Aktuelles zu Thure Riefenstein

02.01.2017

Ist in der zweiten Staffel von Ridley Scotts THE MAN IN THE HIGH CASTLE (Regie: Daniel Percival), basierend auf dem gleichnamigen Science-Fiction-Klassiker von Philip K. Dicks, auf Amazon Prime zu sehen.

04.03.2017

Ist zu sehen in der Amazon Serie THE MAN IN THE HIGH CASTLE sowie im ZDF in LETZTE SPUR BERLIN am 31.3. um 21.15 Uhr.

Vita

Auszeichnungen

Jahr Titel
2010

International Emmy Award | Semi-Final "Best Lead Actor" | THE NIGHT A VILLAGE VANISHED

2010

Nominierung Bambi | "Bester Film" | BÖSECKENDORF - DIE NACHT, IN DER EIN DORF VERSCHWAND

2007

Nominierung Grimme-Preis | "Bester Film" | KOMMISSARIN LUCAS

2005

Nominierung International Emmy Award | "Best Mini-Series" | JULIE, CHEVALIER DU MAUPIN

Kino

Jahr Titel
2016

WILLIE AND ME | Regie: Eva Haßmann

2016

ENEME | Regie: Jakob Gisik

2015

KEPT BOY | Regie: George Bamber

2009

SOPHIE & SHEBA | Regie: Leif Bristow

2008

FIRE! | Regie: Raoul Heimrich

2005

AINOA | Regie: Marco Kalantari

2003

BALTIC STORM | Regie: Reuben Leder

2003

GOD IS NO SOPRANO | Kurzfilm | Regie: Thure Riefenstein

2001

666 - TRAUE KEINEM, MIT DEM DU SCHLÄFST | Regie: Rainer Matsutani

2000

DARK BLUE WORLD | Regie: Jan Sverák

2000

FEINDLICHE ÜBERNAHME | Regie: Carl Schenkel

1998

OSKAR UND LENI | Regie: Petra K. Wagner

1995

LONELY NIGHTS | Kurzfilm | Regie: Thure Riefenstein

TV

Jahr Titel
2016

X COMPANY | Regie: Diverse

2016

THE MAN IN THE HIGH CASTLE | Regie: Diverse

2016

LETZTE SPUR BERLIN | Regie: Peter Ladkani

2016

DIE CHEFIN | Regie: Florian Kern

2016

A VENICE TALE | Regie: Juri Koll

2015

SOKO WIEN | Regie: Erhard Riedlsperger

2015

INGA LINDSTRÖM | Regie: John Delbridge

2015

DER STAATSANWALT | Regie: Martin Kinkel

2015

THE BRINK | Regie: Michael Lehmann

2014

THE CELLO PLAYER | Regie: Dong Lei

2014

SOKO 5113 | Regie: Patrick Winczewski

2014

KREUZFAHRT INS GLÜCK | Regie: Stefan Bartmann

2013

THE OLD RIFLE | Regie: Kiril Belevich

2013

DER ALTE | Regie: Michael Kreindl

2013

DER GERUCH VON ERDE | Regie: Marcus Ulbricht

2013

CECILIA AHERN | Regie: Michael Karen

2013

KÜSTENWACHE | Regie: Tobias Stille

2012

BEHIND THE CANDELABRA | Regie: Steven Soderbergh

2012

EINMAL BAUERNHOF UND ZURÜCK | Regie: Olaf Kreinsen

2012

LEVERAGE - THE BLUE LINE JOB | Regie: Marc Roskin

2011

GSI - SPEZIALEINHEIT GÖTEBORG | Regie: Charlotte Brandström

2011

SOKO 5113 | Regie: Sebastian Sorger

2011

LÖWENZAHN | Regie: Klaus Gietinger

2011

INSELN VOR DEM WIND | Regie: Dietmar Klein

2010

DIE MACHTERGREIFUNG | Regie: Bernd Fischerauer

2010

INGA LINDSTRÖM | Regie: Gero Weinreuther

2009

DIE WANDERHURE | Regie: Hansjörg Thurn

2009

SCHATTEN DER ERINNERUNG | Regie: Hartmut Giesmayr

2009

SOKO KITZBÜHEL | Regie: Gerald Liegel

2008

MORD IN BESTER GESELLSCHAFT | Regie: Hans Werner

2008

KLUFTINGER - ERNTEDANK | Regie: Rainer Kaufmann

2008

BÖSECKENDORF - DIE NACHT, IN DER EIN DORF VERSCHWAND | Regie: Oliver Dommenget

2008

EIN FALL FÜR ZWEI | Regie: Peter Stauch

2008

DER AMOKLÄUFER | Regie: Oliver Dommenget

2007

THE TREASURE OF UGARIT | Regie: Terry Cunningham

2006

KREUZFAHRT INS GLÜCK | Regie: Hans-Jürgen Tögel

2006

INGA LINDSTRÖM | Regie: Andi Niessner

2006

ALARM FÜR COBRA 11 | Regie: Heinz Dietz

2005

FAMILIE DR. KLEIST | Regie: Peter Weissflog

2005

LIEBE AUF DEN DRITTEN BLICK | Regie: Helmut Metzger

2004

JULIE - AGENTIN DES KÖNIGS | Regie: Charlotte Brandström

2004

ROSEN UNTER DORNEN | Regie: Dietmar Klein

2003

IM NAMEN DES HERREN | Regie: Bernd Fischerauer

2002 - 2007

KOMMISSARIN LUCAS | Regie: Thomas Berger u.a.

2002

POLIZEIRUF 110 | Regie: Buddy Giovinazzo

2002

BALKO | Regie: Thomas Jahn

2001

GELIEBTE DIEBIN | Regie: Thomas Roth

2000

ALARM FÜR COBRA 11 | Regie: Raoul Heimrich

2000

DIE KREUZRITTER | Regie: Dominique Othenin-Girard

1998

THE BEST OF THE BEST IV | Regie: Philip Rhee

Theater

Jahr Titel
2007

ROMANZE | Kammerspiele Hamburg | Regie: Thorsten Fischer

1996

PARZIVAL | Altonaer Theater Hamburg | Regie: Axel Schneider

1993

PERICLES | Berliner Ensemble | Regie: Peter Palitzsch

1992

DER BLAUE ENGEL | Theater des Westens, Schauspielhaus Hamburg | Peter Zadek

1991

DIE ZOFEN | Berkshires Theaterfestival | Regie: Jason McD Buzzas

1990

DER LÜGNER | Städt. Bühnen Münster | Regie: Vlad Mugur

1990

LIEBE JELENA SERGEJEWNA | Städt. Bühnen Münster | Regie: Vlad Mugur

1990

LINIE 1 | Städt. Bühnen Münster | Regie: Dietrich Hübsch

1990

DER BLAUE BOLL | Städt. Bühnen Münster | Regie: Dietrich Hübsch

1989

MEPHISTO | Städt. Bühnen Münster | Regie: Frank Helmund

1989

LEBEN DES GALILEI | Städt. Bühnen Münster | Regie: Achim Thorwald